DIE SINGPHONIKER

Eine 40 jährige Erfolgsgeschichte mit weltweit über 1300 Konzerten in insgesamt 29 Ländern. Damit gehören die Singphoniker zum etablierten Kreis der am längsten bestehenden Vokalensembles; Europaweit.

Schon so alt und immer noch so jung – das ist eines der vielen Erfolgsgeheimnisse, die mit den Singphonikern verbunden sind. Nicht von ungefähr eilt den sechs Sängern der Ruf voraus, eines der besten Ensembles ihrer Formation zu sein.

Bass-Bariton gesucht!

Nach 21 Jahren wird zum Ende diesen Jahres unser langjähriger Bass-Bariton Michael seinen Platz im Ensemble frei machen. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sehen wir diese Entwicklung und freuen uns sowohl über die lange Zeit, die wir zusammen hatten, als auch auf die kommenden Veränderungen und Bereicherungen, die zum Ensemble-Leben dazugehören.
Interessenten finden hier die Ausschreibung als PDF zum herunterladen.
Wir freuen uns über alle Bewerbungen!

Die Singphoniker suchen zu Januar 2022 einen Bassbariton. Er sollte eine lyrische, geschmei-
dige aber kernige Stimme haben, die ihn dazu befähigt, die enorme Repertoirebreite des
Ensembles mit zu gestalten. Die Aufgabe reicht von Lasso über romantische mehrstimmige
Gesänge bis zur Avantgarde, von der geistlichen Musik bis zur U-Musik (Pop, Jazz, Schlager).
Dabei ist die musikalische Führung einer Melodiestimme ebenso gefragt wie das perfekte
Eintauchen in den homogenen Klang des Ensembles, ist ruhig konzentrierte Bühnenpräsenz
genauso notwendig wie sprühend komischer Spielwitz.
Gerne gesehen ist ein großer Stimmumfang, der den Sänger befähigt, im Ensemble sowohl
stellenweise die Bass-Funktion zu übernehmen als auch im Solo in Bariton-Lage die Brücke
zu schlagen von unserem tiefen Bass zu unserem zweiten Tenor.
Zusätzlich sind Teamfähigkeit, ein breiter musikalischer Horizont, Erfahrungen im Chor- und
Ensemblesingen, schnelle musikalische Auffassungsgabe und Routine in auswendiger Prä-
sentation verlangt.
Deswegen vielleicht im Folgenden auch einige Kriterien, die hierbei nicht gefragt sind: Voka-
le Megapower, ausladendes Opernvibrato, spitze Ellbogen, blinder Egoismus oder Gruppen-
angst.
Die Singphoniker bieten im Gegenzug ein wunderbares musikalisches Betätigungsfeld ohne
stilistische Grenzen für Vokal-Kammermusik-Freaks mit immer neuen und lebendigen Mög-
lichkeiten, sich als gut aufgelegte „Rampensau“ UND sensible Künstlerseele einzubringen.
Ganz nebenbei natürlich auch: Eine 40-jährige und vielfach auch international ausgezeichne-
te Tradition, zahlreiche Konzerte von San Francisco bis Shanghai und von Stockholm bis Kap-
stadt. Ebenso regelmäßige CD-Produktionen mit bekannten Labels und großen Rundfunkan-
stalten wie die Zusammenarbeit mit interessanten Persönlichkeiten des musikalischen Le-
bens.

Anzeige Singphoniker Bassbariton

Ihr Markenzeichen

In abwechslungsreich gestalteten Programmen fliegen die Funken, vereinen sich scheinbar unverträgliche Stile und Werke zu einer überraschend stimmigen Einheit und werden überdies augenzwinkernd charmant moderiert.

Ihr Erfolgsgeheimnis

Das gemeinsame Musizieren ist von Freundschaft, gegenseitiger Wertschätzung, gewissenhafter Auseinandersetzung mit dem Repertoire und höchstem Genuss an vokaler Kommunikation auf der Bühne getragen. Grundsätze, die sich auf ihr begeistertes Publikum übertragen – Ein musikalischer Sog, der berührt und mitreißt.

Das Ende einer Ära

Das Ende einer Ära- der Beginn eines neuen Kapitels!
The end of an era- the start of a new chapter!
So hat alles angefangen: 1982 gründeten 6 Studenten der Münchner Musikhochschule begeistert und verzaubert von der Musik der Comedian Harmonists die Singphoniker. 38 Jahre später übergibt unser letztes Gründungsmitglied Christian M. Schmidt die Fackel des tiefen Basses an Florian Drexel, der hochmotiviert mit uns durchstarten und die singphonische Zukunft gestalten wird!
This is how it all began: 1982, six students at Munich music academy founded the Singphoniker, enthralled and exited by the music of the Comedian Harmonists. 38 years later our last founding member Christian M. Schmidt passes the torch of the low bass to Florian Drexel who, highly motivated, will kick off his heels and shape the singphonic future with us.
Viel Spaß mit diesem Video des Comedian Harmonists Klassikers „Guter Mond“, das Foto des wandernden Mondes hat Daniel Schreiber gemacht, Ton, Konzept, Schnitt und Produktion des Videos Johannes Euler.
Enjoy this video of the Comedian Harmonists‘ classic „Guter Mond“, the picture of the wandering moon was taken by Daniel Schreiber, sound, concept, editing and production of the video by Johannes Euler.